Polder-Gegner gründen Verein

Die Aktion „Polder – Nein Danke” hat nun den Verein „Bürgerinitiative Hochwasser- und Naturschutz Altrip” (BIHN) gegründet. Oberstes Ziel der Initiative ist es, den von der Landesregierung geplanten Polder im Gebiet von Altrip, Waldsee und Neuhofen zu verhindern.

Darüber hinaus will der Verein Projekte zur Verbesserung des präventiven Hochwasserschutzes initiieren. Auf Belange des Hochwasser- und Naturschutzes soll in Informationsveranstaltungen und bei Kundgebungen aufmerksam gemacht werden. Das erste und wichtigste Projekt der Initiative war und ist die Aktion „Polder – Nein Danke”. Wie der Verein mitteilte, soll die Anhörung im Planfeststellungsverfahren bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd vom 5. bis 9. Mai stattfinden. Die BIHN will zur Verhinderung des Polders, wenn nötig auch den Rechtsweg beschreiten. Die hierfür notwendige finanzielle Grundlage soll über Mitgliedsbeiträge und Spenden geschaffen werden. Mitglied kann jeder werden, der über 14 Jahre alt ist. Der Beitrag liegt bei zwei Euro. Bei der Gründungsversammlung am 11. März wurden Dieter Neugebauer und Dorothee Limburg-Arnold als Vorsitzende gewählt. (red)

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 22. März 2003)