Vor 25 Jahren „wiederbelebt”

Engagiert für den Kirchenchor: (von links) Chorobfrau Bärbel Jacob, Rita Hammann und Elli Frey. | FOTO: LenzDer Mitarbeiterempfang der protestantischen Kirchengemeinde Altrip stand unter dem Motto „25. Wiederkehr der Neubelebung der Chorarbeit des 1905 gegründeten evangelischen Kirchenchores”. Den Auftakt bildete ein Abendmahlgottesdienst. Dort durfte der Chor unter Leitung von Alfred Hirsch sein Können unter Beweis stellen. Pfarrer Bernhard Pfeifer wies auf die Veränderungen in Kirche und Gesellschaft hin. Seit 1997 habe die Altriper Kirchengemeinde 650 Mitglieder verloren. Derzeit seien 2850 Protestanten in Altrip.

Die psychologische Beratungsstelle werde sehr gut angenommen. Bei der Feier im Dietrich-Bonhoeffer-Haus präsentierten Notenwart Eberhard Heinrich und Chorobfrau Bärbel Jacob Episoden aus der Chorgeschichte. So sei der Chor seit 1975 kein Verein mehr, sondern eine Einrichtung der Kirchengemeinde. Mit dem damals 22-jährigen Thomas Baur sei 1986 die Chorarbeit neu belebt worden - die Anzahl der Mitglieder stieg von acht auf über 50. Baur schwang zwölf Jahre den Taktstock. Seit 1986 ist der Chor auch ökumenisch ausgerichtet. Rita Hammann wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Elli Frey für 40 und Andrea Alshut, Brigitte Baumann, Bärbel Jacob, Inge und Robert Lang sowie Anni Ludt für 25 Jahre. (wlf)

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 31. Januar 2012)