Katholisches Gotteshaus bei Fliegerangriff total zerstört

Bei einem Fliegerangriff am 20. Dezember 1943 wurde das erst zwölf Jahre alte katholische Gotteshaus in Altrip, eine Filialkirche von Waldsee, total zerstört. Vom Turm nach Art der italienischen Campanile blieb ebenso wenig stehen wie vom Kirchenschiff. Der Stolz der Altriper Katholiken, die zehn bunt verglasten Fenster im Langhaus sowie die zwei Fenster im Chor mit den Schutzpatronen Petrus und Paulus, waren dahin und wurden besonders betrauert. Lediglich die Sakristei blieb heil und diente bis 1955 als Notkirche. Ein Teil der Klinkersteine wurde geborgen und fand bei den Einfriedungsmauern des früheren CDU-Spitzenkandidaten zum Gemeinderat, Karl Noe, eine neue Verwendung.

(Wolfgang Schneider | 2003)