Nettes Detail auf der Turmuhr

Yvonne Siener gestaltet Logo für das 2019 anstehende Jubiläum Altrips

Es sind eigentlich noch zwei Jahre hin, bis Altrip sein 1650-jähriges Bestehen feiert. Aber da die große Feier perfekt werden soll, sitzt das Organisationsteam, zu dem auch Alois Eitl gehört, schon an der Planung. Das passende Logo haben die Verantwortlichen schon gefunden. Gestaltet hat es die 33-jährige Yvonne Siener aus Neuhofen.

Wenn eines nicht fehlen darf, wenn es um Altrip geht, ist es der Wasserturm. Und so steht er in der Logo-Mitte, die linke Seite ziert „1650 Jahre“ und die rechte „Altrip 369-2019“. Aber es ist ein kleines weiteres Detail, das das Altriper Jubiläums-Logo besonders macht: 16.50 Uhr zeigt die Turmuhr an. Passend zum Jubiläumsjahr. Yvonne Siener hat diesen Vorschlag für das Altriper Jubiläumslogo eingereicht – und hat bei den Bürgern und dem Organisationsteam damit ins Schwarze getroffen.

„Ich glaube, die meisten Leute hat dieses Logo angesprochen, weil der Wasserturm, das Wahrzeichen Altrips, darauf zu sehen ist“, sagt Alois Eitl. Er ist Mitglied des Organisationsteams, das sich bereits jetzt um die Vorbereitungen zum 1650-jährigen Bestehen im Jahr 2019 kümmert. Denn der besondere Geburtstag soll gebührend gefeiert werden. Mit allem Drum und Dran. „Wir feiern Jubiläum, weil Altrip ganz alt ist. Viel älter als die meisten Orte in der Umgebung“, sagt Eitl.

Im April hatte er über das Amtsblatt dazu aufgerufen, ihm Vorschläge für ein Logo zu schicken. Vorgaben hat er keine gegeben, nur den Wunsch geäußert, das Logo in digitaler Form zu bekommen. Neun Ideen sind eingegangen, von denen die zehn Mitglieder des Vorbereitungsteams drei ausgesucht haben. Klar, da ging es um persönlichen Geschmack. Aber auch darum, wie gut sich das Logo verwenden lässt. Und weil es ja ein Jubiläumsfest für alle Altriper werden soll, durften die Bürger aus den drei Vorschlägen ihren Favoriten wählen.

Mehr als der Hälfte der 70 Altriper, die in den ersten beiden Maiwochen an der Abstimmung teilgenommen haben, gefiel der Vorschlag mit Wasserturm und Jubiläumszahlen, den Yvonne Siener eingereicht hatte, am besten. Die 33-Jährige freut sich, dass ihr Entwurf den Zuschlag bekommen hat. Zwar wohnt die Krankenkassenfachwirtin, die auch Kunstgeschichte bis zum Zwischendiplom studiert hat, jetzt in Neuhofen, ist aber in Altrip aufgewachsen.

Mit Wasserturm und Uhr: Yvonne Siener und Alois Eitl präsentieren das neue Altrip-Logo. | FOTO: LENZDa sie gerne kreativ arbeitet, hat Siener sich von Eitls Aufruf gleich angesprochen gefühlt. „Ich finde, auf dem Logo sollen nicht nur die Jubiläumszahlen zu sehen sein. Ich habe überlegt, was Altrip eigentlich für mich ausmacht“, erzählt sie, „und bin auf den Wasserturm gekommen.“ Als Kind habe sie, wenn sie draußen war, keine Uhr dabei gehabt, deswegen seien für sie die Uhr am Wasserturm und der Glockenschlag immer wichtig gewesen. Daher hat sie die Uhrzeit auf der Turmuhr des Logos nicht zufällig gewählt. Es soll einfach alles passen.

Das findet auch das Organisationsteam. Die Planung des Jubiläumsprogrammes läuft auf Hochtouren, aktuell wird ein Marketing-Konzept entwickelt. Zum Jubiläum soll es über das Jahr verteilt Veranstaltungen aus allen Bereichen geben: Sport, Musik, Ausstellungen und Vorträge. Viele Vereine werden mitwirken. Höhepunkt wird ein erweitertes Fischerfest mit Festumzug sein. Es ist also noch einiges zu tun. Aber einen Punkt auf der langen Liste können die Verantwortlichen abhaken. Denn um das Logo muss sich das Team keine Gedanken mehr machen.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 23. Mai 2017 | Von Christine Kraus)