Gänse uff der Gass – Die Ludwigstraße in Altrip

Kaum etwas ist so beständig wie Straßenzüge. Die Gebäude an der Straße dagegen sind dem Wandel unterworfen. An der Gabelung der Ludwigstraße in Altrip und Speyerer und Rheingönheimer Straße wurde der Wasserturm errichtet.

Die Ludwigstraße in Altrip 1927 und heute. | Fotos: HGV Altrip (oben), Rolarnd Kohls (unten),Die Ludwigstraße in Altrip 1927 und heute. | Fotos: HGV Altrip (oben), Rolarnd Kohls (unten),An der Ludwigstraße in Altrip zwischen Friedrich-Ebert-Straße und der Gabelung in Speyerer und Rheingönheimer Straße hat sich vieles verändert. Auf der historischen Aufnahme aus dem Jahr 1927, die uns der Heimat und Geschichtsverein Altrip zur Verfügung gestellt hat, gab es den Wasserturm noch nicht, stattdessen steht ein Mast für eine Überlandleitung an seiner Stelle. Aber auch die Häuser auf der rechten Straßenseite gibt es nicht mehr.

Dort sind heute das Gebäude der Sparkasse und die Einfahrt für den Supermarkt. Dagegen sind die Gebäude auf der linken Straßenseite noch vorhanden, wenn teilweise auch umgebaut und mit einem zusätzlichen Stockwerk. Nahezu unverändert scheinen die Häuser mit den Hausnummern 37 bis 41 dazustehen. Gänse auf der Straße gibt es heute allerdings auch nicht mehr.

Der Heimat- und Geschichtsverein Altrip bewahrt seit i995 die Geschichte Altrips. im nächsten Jahr steht in Altrip ein besonderes Ereignis an: das 1650-jährige Bestehen von Altrip wird mit insgesamt 70 Veranstaltungen gefeiert, berichtet der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Alois Eitl. Der Ort ist somit das älteste Dorf der Vorderpfalz und wurde als römisches Kastell „Alta Ripa“ von Kaiser Valentinian I. im Jahr 369 gegründet. Der lateinische Name bedeutet „hohes Ufer“ und bezieht sich darauf, dass damals der Neckar bei Altrip in den Rhein floss - eine strategisch wichtige Stelle für ein römisches Kastell. Ein erster Höhepunkt der Feierlichkeiten wird die Enthüllung der Valentinian-Säule durch die Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Samstag, 16. März 2019, am Bürgerhaus sein. Dem römischen Kaiser ist auch die Ausstellung des Vereins mit römischen Funden aus Altrip ab November gewidmet. (rk) 

Info:
Weitere Informationen zu dem Ortsjubiläum findet man auf der Internetseite www.altrip-feiert-2019.de.

(Quelle: "Dehäm" - Sonderbeilage SÜWE WOCHENBLATT - 5. Dezember 2018 | Von Rolarnd Kohls)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.
Einverstanden Ablehnen