Tolle Gardetänze und Polonaisen

Absolute Hochstimmung hat am Samstagabend bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft (KG) Die Wasserhinkle geherrscht. An der Seite der 66. Tollität Lisa II. führte Präsident Sven Otterstätter auf der Bühne des voll besetzten Reginozentrums durch ein fünfeinhalbstündiges Programm aus Tanz, Musik und Büttenreden, das nichts vermissen ließ und das Publikum zu häufigem Applaudieren hinriss.

Ein Mariechen-Medley brachten die drei Tanzmariechen der Wasserhinkle auf die Bühne des Reginozentrums. | FOTO: LENZEine Augenweide waren alle Garden, von den Küken angefangen bis zur Seniorengarde, in ihren schicken Uniformen mit hervorragend einstudierten Gardetänzen. Ebenso präsentierten sich die Tanzmariechen Lilly Teichgräber, Lilli Reitter und Naja Speksnijder mit ihrem Mariechen-Medley. Da hatten die Trainerinnen beeindruckende Arbeit geleistet, und für alle Darbietungen gab es Begeisterungsstürme und Raketen. In „Super Mario“-Kostümen präsentierte sich das Männerballett. Hingucker war der als Prinzessin kostümierte Vorsitzende Carsten Piatek, der sich, nicht eben leichtgewichtig, von seinen Mitstreitern „in den Himmel“ heben ließ. „Ein Tag im Hotel“ war Motto der Schautanzgruppe, die sich, etwa nach der Melodie „Im weißen Rössl“ als Putzgeschwader vorstellte.

Als Eisbrecher in der Bütt bewährte sich Antonio Pascarella vom CC Waldhof Mannheim. Er glossierte hauptsächlich die „bleed Kuh“, seine Schwiegermutter, die ihm das Leben erschwere. Das zwölfjährige Nachwuchstalent Lisa Stein (KG Eule Ludwigshafen) berichtete als „Klorinette“, wie sie ihren Leibesumfang mit Hilfe von Gymnastik reduzieren will, etwa mit Liegestützen. „Lieche kann ich!“ demonstrierte sie auf dem Bühnenboden. „Aber stütze geht noch net!“ Wenn „Supertrottel“ Karl-Heinz Göttel aus Niederkirchen mit seinem zerlöcherten Sonnenschirm die Bühne betritt, weiß jeder: „Jetzt gibt’s Bauchweh!“ Diesmal nahm er nach dem Motto „Alles annerschder heit!“ die Zeiten aufs Korn. „Hot mer frier in de Schul gfroot, was mer zum Lewe brauch, hots gheeße 'Luft'. Heit sache se W-Lan!“ Weitere Büttenreden brachten Peter Karl aus Landau als „Magier Ted Louis“, Fabian Wilhelm (Präsident KV Herxheimer Wind) als „Prinzessin“ und „Kättl Feierdaach“ (Jutta Hinderberger aus Speyer).

Bei den Gesangsauftritten von Jens Huthoff und Raffaella Belcanto hielt es kaum jemand auf dem Sitz, da tanzte und sang alles mit, und es bildeten sich Polonaisen. Das „Duo AnDi“ (Andreas Wenig und Dieter Gaschott) hatte die Veranstaltung voll im Griff. Bereits vor Sitzungsbeginn sorgten die beiden mit ihren Keyboards für ausgelassene Stimmung. Den gelungenen Schlussakkord setzten dann die „Huddelschnuddler“ aus Ludwigshafen mit ihrer Guggemusik. Fazit des Präsidenten: „Ich freue mich, dass wieder eine Prunksitzung gelungen ist, die unseren Gästen ganz offensichtlich gut gefallen hat!“ | dkr

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 4. Februar 2019)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.
Einverstanden Ablehnen