Havanna und die Pfalz

Was haben eine Pfälzer Gitarrenband und eine Salsa-Gruppe aus Amberg gemeinsam? Zunächst erst einmal nichts, beim näheren Hinschauen und vor allem Hinhören wird es klar: die Liebe zur Mundart. Jeweils drei Stunden rockten sie beim Open-Air-Wochenende den Altriper Waldpark.

Frontmann der Giddarischde, Thomas Merz (genannt Edsel), mit seiner Play list. Ein weiterer Giddarischsd (unten Mitte) ist Jochim Kaul. | FOTO: EVHEWoi und (Curry)-Worscht durften beim Open Air ebenso nicht fehlen wie die kubanischen Salsa-Rhythmen von Los Dos y Compañeros. | FOTO: EVHE

„Liebe Geistesschwestern- und brüder!“, so begrüßt der Frontmann der anonyme Giddarischde, Edsel (Thomas Merz), seine Fangemeinde am Freitagabend. „Da sind wir dabei“, wenn es darum ginge, den östlichsten Punkt der Pfalz, immer noch ohne Rheinbrücke nach Mannheim, zu seinem 1650-jährigen Bestehen zu beehren. Und dann bekommt das treue Publikum das, was es hören wollte: die Hits ihrer sechsköpfigen Kultband. Von „Alles, weil mer Pälzer sinn“ über das angeblich ehrlichste Liebeslied der Welt („Die Lewwerworscht“) bis hin zum „Palzlied“ ist alles dabei, was Pfälzer Herzen höherschlagen lässt. Gegründet würde die „musikalische Selbsthilfegruppe“, wie sie sich auch nennt, 1994 in Frankenthal unter anderem mit dem Ziel, der Jugend einen Zugang zur Mundart zu verschaffen. Dies betont Multitalent und Liedtexter Thomas Merz vorab im Gespräch mit der RHEINPFALZ.

Die große Altersspanne der Anhängerschaft zeugt davon, dass das Konzept aufgegangen ist. Jung und Alt grölen auf Bänken stehend und mit Schorlegläsern in der Hand schwenkend die Texte mit. Schorlegläser-Halter gibt es auch an den Mikrofon-Ständern. Gilt doch auf und vor der Bühne die Devise: „Drum meidet schlaue Leut die totale Nüchternheit!“ Natürlich im grünen Fan-T-Shirt sind auch Claudia und Ulf Köstlin gekommen. Sie leben im Landkreis Lindau und konnten einen Besuch beim Onkel in Altrip, ehemals Claudias Heimatort, mit dem Konzert verbinden. Das Fan-Outfit gehört für sie auf jeden Fall dazu. „Einmal Pälzer, immer Pälzer“ lautet ihr Credo.

Ober-pfälzisch dann der Samstagabend. Los Dos y Compañeros (die Zwei und ihre Kameraden) präsentieren nordbayerische Mundart in kubanische Salsa-Rhythmen gehüllt. Seit 1996 belebt Bandgründer und Songschreiber Michael Deiml die Musiktradition des Inselstaates durch klanglich mit dem Originaltitel harmonierende dialektgeprägte Texte. So wird aus der Frage im Klassiker-Lied „Quando quando?“ beispielsweise die oberpfälzische Interpretation: „Zöich dein Gwand oh“ (Zieh dein Gewand an)! Bei „Mei Mama“ zeigt Maximilian Braun alias El Maxito, die Nummer Zwei aus dem Bandtitel, auf seinen gerundeten Bauch und scherzt: „Wenn ihr den Schweinebraten meiner Mama kennen würdet, wüsstet ihr, wo DAS herkommt“.

Eine bayerische Coverversion hat es in Kuba sogar schon auf Platz vier der Hitparaden geschafft, verrät Organisationsleiter Alois Eitl beim Vorstellen der Band, die aus vier deutschen Mitgliedern und sieben Kubanern besteht. Allesamt verkörpern sie lateinamerikanisches Lebensgefühl, das irgendwann automatisch in den Beinen ankommt. Schon beim zweiten Song reißt Vera Walther, Tanzlehrerin beim MVG 1867 Altrip, viel Tanzwillige im Salsa Schritt vor der Bühne mit. „Tanzen ist Leidenschaft, auch meine persönliche“, sagt sie. Wenn nicht auf der Tanzfläche, kümmert sie sich wie auch der Athleten-Club 1923 Altrip und die Karnevalsgesellschaft „Wasserhinkle Altrip“ um das leibliche Wohl der Gäste. Diese passen mit ihren Kuba-Hüten und spanischen Fächern perfekt ins Karibik-Bild.

Michael Krapp aus Altrip hat die passende Kopfbedeckung. Er und sein Freund Uli Reisacker aus Maxdorf, ursprünglich Kempten, haben die Gruppe schon öfter live erlebt und sind begeistert. Ehepaar Reisacker hat die Sache mit dem Salsa auch echt drauf, das beweisen ihre gut sitzenden Figuren. Der Weg von der Pfalz bis nach Havanna ist an diesem Wochenende tatsächlich nicht weit.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Marktplatz regional Rhein-Pfalz-Kreis -  4. Juli 2019 | Von Eva Heyder)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.
Einverstanden Ablehnen