Über 500 Einsätze als Kampfrichter

Werner Kotter wird 70

Seit Ende Juni kümmert sich der Altriper Werner Kotter, der am 12. Dezember seinen 70. Geburtstag feiert, um ein verwaistes Reh, das sein Enkel kurz nach der Geburt verlassen an der Kreisstraße nach Rheingönheim fand. Diese Geschichte sorgte Mitte des Jahres in einigen bundesdeutschen Gazetten für Schlagzeilen. Mit solchen Leichtgewichten hat Kotter aber eigentlich recht wenig am Hut.

Werner Kotter erhielt vor zwei Jah- ren als erster Altriper die Landesverdienstmedaille. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 01.12.2000 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Kunz)Vor über 50 Jahren hat sich der Jubilar nämlich in erster Linie dem Gewichtheben verschrieben. Allein 25 Jahre war er an der Hantel zu Gange. Und seine aktive Laufbahn krönte er 1972 mit dem Deutschen Meistertitel der Senioren. Insgesamt 17 Jahre wirkte er als Trainer für den VfL Neckarau und den AC Altrip.

Der Schwerpunkt seines Jahrzehnte langen Engagements liegt jedoch in einer über 40-jährigen Kampfrichtertätigkeit. Über 500 Kampfrichtereinsätze stehen mittlerweile auf Kotters Erfolgsliste, darunter Einsätze bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie bei internationalen Turnieren. Seit 20 Jahren ist der bald 70-Jährige bereits Kampfrichterobmann im Gewichtheberverband Pfalz.

Bei seinem Talent konnte es auch nicht ausbleiben, dass Werner Kotter diverse Vereins- und Verbandsfunktionen übernehmen musste. So war er jahrelang Mentor der Sporthilfe des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber im Leistungszentrum Mannheim. Im Schwerathletikverband Pfalz (SVP) war er Vorsitzender des Rechtsausschusses und übernahm anschließend in den Jahren 1974 bis 1976 den Vorsitz im SVP. Seit 1988 ist er auch Vizepräsident des Gewichtheber-Verbandes Pfalz. Und „selbstverständlich“ war er auch beim Athleten-Club Altrip jahrelang Zweiter und von 1982 bis 1988 Erster Vorsitzender.

Beim AC Altrip hat er in der Organisation von Baumaßnahmen und Sportveranstaltungen stets aktiv mitgearbeitet. Neben vielen Vereinsehrungen erhielt Werner Kotter im Jahre 1998 als erster Altriper die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Der Gewichtheber erfreut sich indes einer ausgezeichneten Gesundheit und „schwingt“ sich täglich aufs Fahrrad, um seine Heimatgemeinde zu umrunden.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 1. Dezember 2000 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Kunz)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.