RÜCKBLICK 2020: WAS DEN KREIS BEWEGT HAT

RÜCKBLICK 2020: WAS DEN KREIS BEWEGT HAT (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 30.12.2020 | Text: Britta Enzenauer | Grafik: Petra Huber, Birgit Jardelot)RÜCKBLICK 2020: WAS DEN KREIS BEWEGT HAT (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 30.12.2020 | Text: Britta Enzenauer | Grafik: Petra Huber, Birgit Jardelot)ALTRIP
Von Online-Broten und toten Fischen

Altrip schreibt auch im Jahre 1651 nach seiner Gründung weiter Geschichte. Oder Geschichtchen. Ganz so viel los wie sonst ist in der Rheingemeinde im Corona-Jahr nicht. Aber immerhin: Es gibt jetzt einen Wochenmarkt, der gut angenommen wird. Kein Wunder – findet man dort freitags allerhand Köstlichkeiten vom Pfälzer Gemüse bis zum italienischen Hartkäse. Gutes Brot gibt es ebenfalls, wenn auch nicht aus dem Brotbackhaus. Das bleibt dieses Jahr weitestgehend kalt, was nicht heißt, dass es keine Brotbacktage gibt. Die werden vom Heimat- und Geschichtsverein kreativ per Whatsapp abgehalten: zusammen und doch auf Abstand. Aktionen, die das Dorfleben in der Pandemie lebendig halten, sind wichtig.

Reicht ja, wenn tote Fische in totem Wasser treiben. Ende August zickt der Neuhofener Altrhein mal wieder herum. Grund für das Fischsterben ist der Sauerstoffgehalt im Altgewässer, der nahezu gegen Null geht. Dafür stimmt die Wasserqualität im neuen Teil des Sees, und deshalb wird die Verbindung zwischen den beiden Teilen erst mal gekappt. Verwaltung, Feuerwehr und Angler packen an, um die Probleme am Altrhein zu lösen.

Probleme macht auch der Neubau einer Kita im Dorf. Die Plätze werden gebraucht. Aber mit Lösungen kommt man nicht so recht voran. Nach dem Ärztehaus-Fiasko an der Schillerstraße – das Oberverwaltungsgericht hob den Bebauungsplan auf – soll auf der brachen Fläche nun eine Kita entstehen. Aber in welcher Größe? Zu groß soll ein Gebäude an dieser Stelle nicht werden. Die Anwohner machten schließlich schon beim Ärztehaus-Projekt Ärger.

Ärgerlich finden dann vielleicht einige Ratsmitglieder auch, dass sie sich noch am Tag vor Heiligabend in eine Online-Sitzung des Gemeinderats schalten müssen, während der Rest der Nation schon mal „Kevin allein zu Haus“, „Sissi“ oder „Das Traumschiff“ schaut. Altrip will aber voran kommen. Sogar an Weihnachten. Geschichte schreiben. Oder zumindest Geschichtchen.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 30. Dezember 2020 | Text: Britta Enzenauer | Grafik: Petra Huber, Birgit Jardelot)
Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.