Neue Ufer in Altrip

Wanderausstellung wird morgen im Alta Ripa eröffnet

Jetzt macht sie endlich auch Station in Altrip, einer Kreisgemeinde, die auch am Rhein liegt: Ab dem morgigen Samstag ist im Bürgerhaus Alta-Ripa die Ausstellung „Neue Ufer – Der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein“ zu sehen. Eröffnung ist um 14 Uhr.

Von den 25 Ortsgemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises grenzen nur fünf an den Rhein. Dass er seinen Namen trotzdem zu Recht trägt, zeigt eine gemeinsame Ausstellung der Museen und Heimatsvereine des Landkreises, die von 2015 bis 2017 quer durch das Kreisgebiet wandert.

Die Ausstellung kann den Machern zufolge angesichts der vielfältigen Wechselwirkungen nur einige Schlaglichter bieten: Von der Vorgeschichte über die Römerzeit und Mittelalter bis heute, im Spannungsfeld von Natur und wirtschaftlicher Funktion. Der Rhein und seine Zuflüsse sind prägend für Geschichte und Gegenwart der Region. Das Kreisgebiet wurde bereits durch den Rhein geprägt, als die Menschen noch Jahrtausende auf sich warten ließen. Das westliche Hochufer des Rheins verläuft mitten hindurch. Entlang der Hochgestade, oberhalb des sich ständig verändernden Rheinverlaufs mit seinen Sümpfen und seinem Urwald streiften später die Menschen der Stein-, Kupfer- und Bronzezeit und siedelten früh in dem fruchtbaren Gebiet. Das gilt heute als Gemüsegarten Deutschlands. All das wäre ohne den Fluss gar nicht möglich.

In Altrip wird die Ausstellung noch ergänzt durch etliche interessante Exponate und Dokumente aus den Archiven der Gemeinde Altrip – der laut Heimat- und Geschichtsverein ältesten Gemeinde in der Vorderpfalz - sowie des ortsansässigen Heimat- und Geschichtsvereins.

Dieser sorgt während der Öffnungszeiten der Ausstellung auch für das leibliche Wohl der Besucher. So wird an beiden Wochenenden Hausmacher Wurst mit frischem Brot aus dem Backhaus serviert. Am zweiten Ausstellungswochenende, dem Wahlwochenende in Rheinland-Pfalz, wird das durch ein Kuchenbuffet ergänzt. Zu sehen ist die Ausstellung an den Samstagen, 5. und 12. März, und an den Sonntagen, 6. und 13. März, jeweils von 14 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Alta Ripa, Ludwigsstraße 42. Der Eintritt ist frei. (rhp)

(Quelle: Die Rheinpfalz - Ludwigshafener Rundschau - 4. März 2016)