St. Peter und Paul eingeweiht, zerbombt und eingeweiht

Die erste St. Peter und Paul gewidmete katholische Kirche in Altrip wurde am 18. Oktober 1931 eingeweiht. Für die damalige 270-Seelen-Gemeinde gab es ausreichend Platz in der Kirche. Nach nur zwölf Jahren fiel das Gotteshaus am 20. Dezember 1943 einem Fliegerangriff zum Opfer. Auch der 18 Meter hohe Turm sank in Schutt und Asche. Es sollte wiederum zwölf Jahre dauern, bis die heutige Kirche eingeweiht wurde.

(Wolfgang Schneider | Oktober 2001)