Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2020

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1651 Jahre Altrip

ALTRIP AKTUELL | 3 - 2020

ALTRIP AKTUELL | 3–2020Jetzt bei uns im Downloadbereich online - die aktuelle Ausgabe 3–2020 unseres Altriper Nachrichtenblattes "ALTRIP AKTUELL" mit Informationen aus dem Altriper Vereinsieben. Im Inhalt finden Sie Berichte und Nachlesen sowie Hinweise auf die Termine von Veranstaltungen, dazu viel weiteres Wissenswertes aus der Gemeinde. Herausgeber ist die Leistungsgemeinschaft Altrip, die damit den Altriper Vereinen eine hervorragende Möglichkeit zur Außendarstellung bietet. Darum sagen wir an dieser Stelle: Vielen Dank! Honorieren auch Sie das Engagement unserer Gewerbetreibenden mit Ihren Einkäufen hier bei uns vor Ort in Altrip! Damit unterstützen Sie auch unsere Altriper Vereine!

Verein der Fliegergeschädigten und Ausgebombten

Nach dem Luftangriff vom 10. August 1943: Eine Altriperin in den Trümmern ihrer ausgebombten Werkswohnung bei der Firma Baumann.Heute vor 70 Jahren, am 25. Februar 1950, gründete der Gemeindebeamte und spätere hauptamtliche Bürgermeister Emil Lebherz (1908 bis 1987) den ''Ortsverein Altrip der Fliegergeschädigten und Ausgebombten'', dem sofort 75 Geschädigte beitraten. In der Gründungsversammlung erinnerte Lebherz daran: ''Seit es menschliche Zivilisation gibt, gibt es Kriege mit Plünderungen, Brandschatzungen, Vertreibungen, Unterdrückung durch Besatzer sowie Hunger und Seuchen im Gefolge. Der letzte Krieg brachte uns aber erstmals ....''

Im Konfettiregen

Fliegende Schweinchen gibt’s nicht? Gibt es doch! In Altrip. Die Schautanzgruppe des Karnevalvereins Wasserhinkle zieht in Rosa durchs Dorf. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 25.02.2020 | Text: Britta Entzenauer | Foto: Lenz)Wenn Ursaurier auf junge Hüpfer treffen, wummernde Bässe auf klingende Glöckchen und süße Berliner auf herzhafte Frankfurter, dann ist Fasnachtsumzug in Altrip. Ob da etwas los ist? Na klar. Am Rosenmontag tanzt in der Rheingemeinde nicht nur Cordula Grün auf der Straße. So viel steht schon mal fest...

Aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Da muss Alexander Schmidt mit der Motorsäge ran. Er schneidet den alten Birnbaum frei. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 24.02.2020 | Text: Rainer Rausch | Foto: Lenz)Haben die Altriper ein Abonnement auf freizustellende alte Birnbäume? Vergangenes Jahr wurde am Altrheinarm Prinz-Karl-Wörth ein von zahlreichen Bäumen und Sträuchern zugewucherter, mehr als 150 Jahre alter Veteran aus seinem Dornröschenschlaf geholt. Nun war ein Birnbaum am Rande des Waldparks nahe des Rheindamms an der Reihe...

Der Grundbesitz des Grafen Waldner von Freundstein

Theodor Waldner von Freundstein (* 27.11.1786 in Schweighouse-Thann, Elsass; † 17.07.1864 in Weinheim) war ein deutsch-französischer Adeliger und Militär, Schlossherr zu Weinheim und Limburgerhof. | Text & Foto: de.wikipedia.orgVor 190 Jahren erwarb Théodore Graf Waldner von Freundstein, der aus Schweighouse im Elsass stammt, das Gut „Seckenheimer Riedhof/südlicher Riedhof“ auf Altriper Gemarkung. Der Graf gehörte einem elsässischen Uradel an, dessen Ahnentafel bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. Obwohl die Familie Waldner nach der Französischen Revolution nach Deutschland floh, kam Théodore Waldner durch die Heirat mit der Freiherrin Friederike von Stumm, einer reichen Bankierstochter aus Mannheim, zu Besitz und Ansehen....

Störche mit Vorlieben

Zunächst hatte sich das Altriper Storchenpaar in der Römerstraße verpasst, am Valentinstag haben sich die beiden aber wieder gefunden. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 22.02.2020 | Text: Doreen Reber | Foto: Bretschneider/ frei)Es klappert wieder ordentlich im Rhein-Pfalz-Kreis – in Böhl, Schifferstadt und Altrip sind Störche gesichtet worden. Sie sind aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt. „Recht früh“, wundert sich ein Leser ob der kühlen Temperaturen. Doch so ungewöhnlich sei das nicht mehr, meinen die Experten. Und der Grund ist nicht die Klimaerwärmung, wie viele wohl vermuten...

Der Hahn im Korb

Fabio Casavecchia-d’Amico ist Prinz Fabio I. und regiert derzeit die Karnevalsgesellschaft Wasserhinkle Altrip. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 18.02.2020 | Text: Markus Müller | Foto: Casavecchia-d’Amico/frei)Selbst in der Fasnacht engagiert hat sich Fabio Casavecchia-d’Amico vorher nicht, dafür besuchte er aber schon immer Umzüge und andere närrische Veranstaltungen. Nun wird ihm eine besondere Ehre zuteil: Als erster alleiniger Prinz der Vereinsgeschichte darf er als Fabio I. die Karnevalsgesellschaft Wasserhinkle (KGW) durch die Kampagne führen. Eines Tages mal Tollität eines Fasnachtsvereins werden – wovon viele Frauen schon als Mädchen träumen, ist ...

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.