Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2021

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1652 Jahre Altrip

Aufgebrachte Kicker attackierten Fährmann

Die Altriper Gierfähre im Jahr 1925Ein Fährabenteuer der besonderen Art erlebte vor 95 Jahren, im Jahr 1926, der Altriper Ortsgendarm, das ihm fast das Leben gekostet hätte. Mitte Januar setzte an einem Sonntag spät abends eine ganze Abteilung von Sportlern des Vereins für Leibesübungen (VfL) Neckarau von Altrip über den Rhein. Mit dem Fährmann, der das Schiff von der Gemeinde gepachtet hatte, gab es eine wüste Auseinandersetzung um den Überfahrtpreis. Der „Ferge” wollte von jedem Fahrgast den ...

Aus für Tabakqualm

Aus für TabakqualmDie Büros des Altriper Rathauses sind Mitte Januar nun seit 15 Jahren rauchfrei. Zumindest fast: Nur in einem Sozialraum war der blaue Dunst noch gestattet. „Wir wollten ein Zeichen setzen. Es gab keine größeren Proteste. Die Raucher halten sich genau daran“, betonte Bürgermeister Jürgen Jacob nach einer Woche mit der neuen Regelung ...

Bayerische Rauten und Goldanker

Das Wappen der Gemeinde AltripAm 2. Januar vor 95 Jahren erhielt Altrip die Berechtigung, ein eigenes Wappen zu führen. Schon zehn Jahre zuvor hatte Bürgermeister Ignatz Baumann ein entsprechendes Gesuch gestellt. Nach fast einjährigem Warten wurde damals das Gesuch abgelehnt. Das Großherzogliche badische Landesarchiv in Karlsruhe bat für Altrip „„erbietigst um geneigte Erwirkung der Allerhöchsten Genehmigung zur Führung des Gemeindewappens im Gnadenweg””.

Seit 20 Jahren: Historisches im modernen Medium

Geschichte digital: Die Startseite des Internetauftritts des Altriper Heimat- und Geschichtsvereins im Internet. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 08.01.2001 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Verein)Heute genau vor 20 Jahren, am 1. Januar 2001, ist der Heimat und Geschichtsverein Altrip mit einer eigenen Homepage im Internet online gegangen. An der Intention und Motivation der Macher hat sich seither, trotz „Erfindungen“ wie Facebook, Twitter oder auch Instagram, nichts geändert. Lesen Sie Im Folgenden den damaligen Bericht in der Tageszeitung „DIE RHEINPFALZ“ zu diesem, aus unserer Sicht, epochalem Ereignis ...

RÜCKBLICK 2020: WAS DEN KREIS BEWEGT HAT

RÜCKBLICK 2020: WAS DEN KREIS BEWEGT HAT (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 30.12.2020 | Text: Britta Enzenauer | Grafik: Petra Huber, Birgit Jardelot)Altrip schreibt auch im Jahre 1651 nach seiner Gründung weiter Geschichte. Oder Geschichtchen. Ganz so viel los wie sonst ist in der Rheingemeinde im Corona-Jahr nicht. Aber immerhin: Es gibt jetzt einen Wochenmarkt, der gut angenommen wird. Kein Wunder – findet man dort freitags allerhand Köstlichkeiten vom Pfälzer Gemüse bis zum italienischen Hartkäse. Gutes Brot gibt es ebenfalls, wenn auch nicht aus dem Brotbackhaus. Das bleibt dieses Jahr weitestgehend kalt, was nicht heißt, dass es keine Brotbacktage gibt. Die werden vom Heimat- und Geschichtsverein kreativ per Whatsapp abgehalten: ...

Weihnachten 1945

So sah die Wehrmacht noch 1944 ihre Funktion (Zeichnung aus Wehrmachtsschrift).Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bemühte sich in der Rheingemeinde Altrip der kommissarische Bürgermeister Fridolin Braun mit seinem Beirat (Der „Beirat" trat an die Stelle des früheren Gemeinderates; er wurde nicht gewählt, sondern „eingesetzt".) nach Kräften, die Lebensverhältnisse der Bevölkerung einigermaßen erträglich zu gestalten. Dies war angesichts einer demoralisierten und teilweise sogar depressiven Grundstimmung keine leichte Aufgabe, zumal sich zunehmend auch Stimmen mit Rachegelüsten meldeten ...

Dorfgeschichte lebendig halten

Im Obergeschoss des Bürgerhauses hat der Heimat- und Geschichtsverein unter anderem ein Modell des Kastells und einen Römer ausstellt. Auf dem Foto von links: Vorsitzender Tobias Roth, Horst Hook und Alois Eitl. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 21.12.2020 | Text & Foto: Mechthild Möbus)Geschichte greifbar und erlebbar zu machen, hat sich der Heimat- und Geschichtsverein Altrip auf seine Fahnen geschrieben. Und das Konzept geht auf: Bei seinen zahlreichen Ausstellungen in seiner 25-jährigen Geschichte konnte der Verein teilweise zwischen 1000 und 1500 Besucher willkommen heißen. Doch die Mitglieder haben noch mehr Erfolgsprojekte vorzuweisen ...

Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.