Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2020

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1651 Jahre Altrip

Flut trifft Altrip besonders hart

Samstag, 15. Januar 1955Als  heute vor 65 Jahren, am 15. Januar 1955 die Altriper Gierfähre wegen Hochwasser ihren Betrieb einstellen musste, da ahnte noch niemand in der Rheingemeinde, dass dies der Beginn zum extremsten Hochwasser des 20. Jahrhunderts werden sollte. Doch der Fluss stieg sehr schnell, und binnen eines Tages stand das gesamte Rheinvorland unter Wasser. Die Bewohner ...

Der Neue, der Fleißige und der Champion

Vergangenes Jahr war Volker Mansky noch als Besucher beim Altriper Neujahrsempfang. Jetzt begrüßt er die Gäste als Ortsbürgermeister.   (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 10.01.2020 | Text: Markus Müller | Foto: Lenz)„Vergangenes Jahr war ich noch als Gast hier und hatte keine Ahnung, dass ich 2020 als Ortsbürgermeister selbst zum Neujahrsempfang einladen würde.“ Mit diesem Geständnis hat Volker Mansky (parteilos) am Mittwoch die Gäste im sehr guten besuchten Reginozentrum im neuen Jahr begrüßt...   (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 10.01.2020 | Text: Markus Müller | Foto: Lenz)

Neu gewählter Altriper Gemeinderat konstituiert sich

Ignatz Baumann, Bürgermeister von 1914-1920Heute vor 105 Jahren, am 9. Januar 1915 trat der neu gewählte Altriper Gemeinderat unter Vorsitz des neuen Bürgermeisters und Dampfziegeleibesitzers Ignatz Baumann zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Es war Krieg, und deshalb brachten die Herrschaften anlässlich des Geburtstags des "geliebten Landesvaters und Kriegsherrn“ einen Toast auf den bayerischen König aus. Lediglich einen, wenn auch höchst bedeutsamen Beschluss fasste damals das Gremium... 

Frischer Schwung nach Jubiläums-Marathon

Das stolze Ortsjubiläum hat Altrip im vergangenen Jahr viele Veranstaltungen beschert. Und für den Wasserturm gab es ein aufgefrischts „Outfit“.   (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 07.01.2020 | Text: Ulrike Minor | Foto: Lenz)Ein sehr alter Ort und ein junger Bürgermeister: Den Jahresrück- und -ausblick für das 1650 Jahre alt gewordene Altrip übernimmt Volker Mansky. Er hat so manchen Dauerbrenner „geerbt“ – den Kampf gegen den Polder und gegen den Lärm der Mannheimer Schrottbetriebe etwa. Eine Lösung scheint für das Ärztehaus in Sicht. Und dem „Patienten“ Neuhofener Altrhein geht es wohl besser... (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 07.01.2020 | Text: Ulrike Minor | Fotos: Lenz, Mansky) 

Adam Jacob IV. erstmals Bürgermeister

Bürgermeister Adam Jacob IV. Der Vorsitzende der Wahlvereinigung, der Schlosser Adam Jacob IV. und spätere Erbauer des Altriper Wasserturms, des Wasserwerks und des Rathauses sowie der Schöpfer des Waldparks, wurde heute vor 95 Jahren, am 5. Januar 1925, erstmals als ehrenamtlicher Altriper Bürgermeister vereidigt, führte aber das Amt hauptberuflich aus....

Neue Bilder: "Miteinander weitergehen"

http://fotos2019.hgv-altrip.deHeute gibt es zum letzten Mal neue Bilder in unseren Fotoalben über die Veranstaltungen, die anlässlich des 1650-jährigen Bestehens der Gemeinde Altrip unter dem gemeinsamen Motto "ALTRIP FEIERT 2019" stattfanden, und zwar vom Ökumenischer Silvestergottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres …

30. Dezember 1944: Bilanz eines Schreckenstages

Altrip aus der Luft - Aufnahme der Alliierten Luftaufklärung vom 26. Dezember 1944, also 4 Tage vor dem schrecklichen Luftangriff.An Heiligabend 1944 kamen die Altriper noch einmal mit dem Schrecken davon. Es gab zwar zweimal Fliegeralarm, einmal am Mittag für drei Stunden und am Abend für eineinhalb Stunden, aber Bomben fielen keine. Doch bereits sechs Tage später, erlebte das Dorf den schwersten Luftangriff des ganzen Krieges und der 30. Dezember vor 75 Jahren ging als der schlimmste Schreckenstag in die Ortsgeschichte von Altrip ein... 

Von der Außenwelt abgeschnitten

Montag, 29. Dezember 1919Am 29. Dezember 1919, also heute vor 100 Jahren, wurde aufgrund des weihnachtliches Regenhochwassers ein Pegelstand von 8,34 Meter gemessen und Altrip war weiterhin mit Fuhrwerken nicht mehr zu erreichen. Die einzige Verbindungsstraße, die den 2500-Seelenort mit dem pfälzischen Straßennetz verband, nämlich die Distriktstraße Rheingönheim-Altrip, stand weiterhin unter Wasser und an den Transport von Lebensmitteln und Kohlen war nicht zu denken... 

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.