Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2021

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1652 Jahre Altrip

Die Altriper Kerwe anno dunnemals

Wurde zur Altriper Kerwe 1929 ganz besonders „beleuchtet“: Der Altriper Wasserturm! (Aufnahme aus dem Jahr 1929)Der ursprüngliche Sinn des Kirchweihfestes ist wohl schon lange in Vergessenheit geraten. Nicht anders ist es sonst zu erklären, dass die Altriper im Laufe ihrer Geschichte das Kerwefest, teilweise aus nichtigem Anlass, verlegten. Im Mittelalter wurde die Kerwe am Fest der Altriper Kirchenpatrone Peter und Paul gefeiert, das war nach heutigem Kalender der ...

Unterstützung durch Winterhilfswerk und Notgemeinschaft

Carl Baumann - Bürgermeister in Altrip von 1929 bis 1945 (1941 zur Wehrmacht eingezogen)Noch immer halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass das Winterhilfswerk eine „Erfindung” der Nationalsozialisten sei. Doch dem ist nicht so. So hatte die Reichsregierung bereits 1931 die Werbetrommel für ein Winterhilfswerk gerührt. Die erste Sammlung zur sogenannten „Winterhilfe“ wurde vor 90 Jahren vom 15. September 1931 bis März 1932 durchgeführt und brachte 42 Millionen Reichsmark ein. Im selben Jahr wurde eine „Notgemeinschaft Ludwigshafen und Umgebung” unter Mitwirkung von Bürgermeister Karl Baumann aus Altrip gegründet ...

Endlich strömte Gas

Endlich strömte Gas (Foto: PIXNIO)In der ersten Sitzung des Altriper Gemeinderates im neuen Rathaus, vor 70 Jahren, am 14. September 1951, erkundigte sich das Ratsmitglied Karl-Heinrich Hauk danach, bis wann denn damit gerechnet werden kann, dass die Rheingemeinde an das öffentliche Erdgasnetz angeschlossen wird und wurde vom damaligen Bürgermeister Adam Jakob (SPD) auf später vertröstet. Beim 70-jährigen Kreisjubiläum des damaligen Landkreises Ludwigshafen im Jahr 1956 hatten neben Altrip nur noch ... 

Als Kastell-Reste aus Fluss ragten

Der Rhein bei NiedrigwasserDie von Magister Georg Litzel aus Speyer, gesehenen römischen Mauerreste wurden nach der Rheinkorrektur (1865-1874) erst 1891, also vor nunmehr 130 Jahren, von einem Speyerer Pionierkommando gesprengt, da sie bei Niedrigwasser ein großes Schifffahrtshindernis darstellten ...

Musik war für Napoleon nur ein Geräusch

Die „Library of Congress” in Washington (Foto: Monica Volpin auf Pixabay.com)In Altrip galt Hermann Provo lediglich als derjenige, der Regino für die Altriper „ausgegraben” hat und auch die Idee des Reginodenkmals hatte. Doch Hermann Provo (1845 bis 1918) ist nicht nur der Verfasser von „Altrip - eine kulturhistorische Studie”, sondern auch Autor von mehreren Büchern und Schriften zu höchst unterschiedlichen Themen. Vor 115 Jahren erschien in Leipzig sein Werk „Die Musik als Sprache”, das sogar in der „Library of Congress” in Washington zu finden ist...

Wie Metzger früher ihr Handwerk verrichteten

Ein sogenannter Brandmetzger bei der Arbeit.Ob es im römischen Kastell „Alta Ripa” bereits einen lanius (Metzger) gab, ist nicht überliefert, aber sehr wahrscheinlich. Die nachfolgenden Alemannen betrieben dagegen eine reine Hauswirtschaft und brauchten somit keinen Fleischerberuf. Nach dem 30-jährigen Krieg ließ sich der junge Metzger Dieterich Hofmann aus Münchweiler um 1694 in Altrip nieder und heiratete eine „Einheimische”. Der Ort hatte damals noch keine hundert Einwohner ...

ALTRIP AKTUELL | 09 - 2021

ALTRIP AKTUELL | 9–2021Jetzt bei uns im Downloadbereich online - die aktuelle Ausgabe 9–2021 unseres Altriper Nachrichtenblattes "ALTRIP AKTUELL" mit Informationen aus dem Altriper Vereinsleben. Im Inhalt finden Sie Berichte und Nachlesen sowie Hinweise auf die Termine von Veranstaltungen, dazu viel weiteres Wissenswertes aus der Gemeinde. Herausgeber ist die Leistungsgemeinschaft Altrip, die damit den Altriper Vereinen eine hervorragende Möglichkeit zur Außendarstellung bietet. Darum sagen wir an dieser Stelle: Vielen Dank! Honorieren auch Sie ...

Über den „Prinz-Karl-Wörth“

RHEIN-KORREKTION BEI ALTRIP aus "Mannheim und seine Bauten" herausgegeben vom Unterrheinischen Bezirk des Badischen Architekten- und Ingenieur-Vereins, Mannheim 1906 (Quelle: MARCHIVUM Stadtarchiv Mannheim)Wer mit der Fähre nach Altrip kommt, befindet sich unvermittelt auf dem „Prinz-Karl-Wörth“. Wörth ist im oberdeutschen Sprachraum an Oberrhein und Donau eine topografische Bezeichnung für Flussinseln. Und eine solche Rheininsel war benannt nach Karl II. von der Pfalz (* 1651, † 1685) aus der pfälzischen Linie der Familie der Wittelsbacher. Karl war nur fünf Jahre, von 1680 bis zu seinem Tod, Pfalzgraf und Kurfürst von der Pfalz. Seine jüngere Schwester war übrigens ...  

Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.