Keine Rentenprobleme

Im Jahr 1928 gab es in Altrip keinerlei Rentenprobleme. Nur zwei Prozent der Bevölkerung war 70 Jahre und älter. Insgesamt waren es 54 Personen. Die Männer hatten damals eine höhere Lebenserwartung als die Frauen. Zwischen 75 und 80 Jahren wurden zwölf Männer, aber nur sechs Frauen gezählt. 80 bis 83 Jahre waren vier Männer und zwei Frauen. Die älteste Frau war 84 und der älteste Mann 92 Jahre. Lediglich zwischen 70 und 75 Jahren überwogen die Frauen mit 18:10. Allein schon das hohe Lebensalter des ältesten Mannes genügte dem Historischen Verein Altrip ihn 1929 zum Ehrenbürger vorzuschlagen. Er wäre der erste Ehrenbürger Altrips geworden. Doch der Hochbetagte lehnte ab, weil ihn einige Gemeinderäte mit einem wenig beleumundeten Dorfbewohner verglichen hatten.

(Wolfgang Schneider | 2003)