Hammerangriff am Rosenmontag

Rosenmontag, 16. Februar 2015Am 16. Februar 2015 (Rosenmontag) wurde ein 55 Jahre alter Taxifahrer aus Ludwigshafen Opfer einer Gewalttat in Altrip.

Ein 38-jähriger Mann ließ sich gegen 4 Uhr am Morgen vom Hauptbahnhof Ludwigshafen (Ecke Lorient- und Pasadenaallee) ins Altriper Gewerbegebiet „Im Ried“ fahren. Als es ans Zahlen der Tour ging, packte der Fahrgast einen Hammer aus und schlug damit mehrmals auf sein Opfer ein, vermutlich um diesen ausrauben zu können.

Drei Lkw-Fahrer, die zufällig in der Nähe waren, konnten dem Taxifahrer zu Hilfe eilen, den Täter überwältigen und festhalten bis die von ihnen alarmierte Polizei eintraf. Der Taxifahrer erlitt Platzwunden sowie vier kaputte Zähne und musste psychotherapeutisch behandelt werden.

Sieben Monate später verurteilte die Erste Große Strafkammer des Landgerichts Frankenthal den geständigen Täter zu einer Haftstrafe von sieben Jahren wegen versuchten schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung.

(Jürgen  Hajok | 2020)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.