Ein ereignisreiches und erfolgreiches Vereinsjahr

Am 13. April 2016 fand im Altriper Reginozentrum die diesjährige Hauptversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Altrip statt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Alois Eitl und der Abhandlung der notwendigen Regularien wurde von den Anwesenden zunächst des im letzten Jahr verstorbenen Gründungmitgliedes Willi Noe gedacht. Im Anschluss folgten die Rechenschafts- und Tätigkeitsberichte der Vorstandschaft.

So konnte der 1. Schriftführer Horst Hook über ein ereignisreiches und erfolgreiches Vereinsjahr berichten, beginnend mit dem schon traditionellen Dankeschön-Brunch für alle Helfer, die an den Unternehmungen des Vereins im Vorjahr ehrenamtlich mitgewirkt haben. Und auch im Jahr 2015 gab es wieder viel zu tun für die Freiwilligen. So war der Heimat- und Geschichtsvereins beim gemeindlichen "Dreck-weg-Tag" ebenso vertreten wie beim Altriper Fischerfest, der Altriper Kerwe und dem Altriper Weihnachtsmarkt. Hinzu kamen noch unser Backhausfest am 2. Oktober und natürlich das Highlight im 20-jährigem Jubiläumsjahr des Vereines, die Aufführungen der Mundartkomödie „Römer, Fischer und Wasserhinkle – Die Altriper Urg‘schicht“ aus der Feder von Ingrid Lupatsch aus Otterstadt.

Im Anschluss berichtete Doris Mansky über die Aktivitäten der Altriper Trachtengruppe. die nun schon seit 2003 die Farben der Rheingemeinde bei vielen Veranstaltungen in der Pfalz vertritt. Ein Fischerfest- oder Kerweumzug in Altrip ohne die Trachtengruppe ist inzwischen undenkbar. Aber auch beim Brezelfestumzug in Speyer, beim Festumzug des Deutschen Weinlesefestes in Neustadt, beim Kerweumzug in Ludwigshafen-Maudach sowie beim Winzerumzug in Bockenheim wusste die Trachtengruppe die Besucher zu begeistern.

Für die Brotbackgruppe des Heimat- und Geschichtsvereins ließ Josef Settele das Jahr 2015 Revue passieren. Außer an den monatlichen Backtagen für die Bevölkerung wurde das Brotbackhaus noch für ein Backseminar, für Schul- und Kindergartenbacktage, für das Backhausfest sowie für den Weihnachtsmarkt angefeuert.

Vor dem folgenden Kassenbericht von Kassiererin Korana Heel merkte der Vorsitzender Alois Eitl noch an, dass in 2015 wie in den Vorjahren auch, wieder ein Mitgliederzuwachs zu verzeichnen war. Nach dem Bericht über die Rechnungsprüfung wurde dem Vorstand auf Antrag der Revisoren Karin Eitl einstimmig Entlastung erteilt, bei Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder.

Bei den sich anschließenden Vorstandswahlen wurden der 1. Vorsitzende Alois Eitl, der 1. Schriftführer Horst Hook sowie die beiden Beisitzer Emil Lebherz und Jürgen Hajok für zwei weitere Jahre jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, zu Kassenprüfern für das laufende Jahr 2016 wurden Karin Eitl und Margit Berger gewählt. Kai Beck schied aus familiären Gründen als Beisitzer aus.

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand nun zusammen aus Alois Eitl (1. Vorsitzender), Elke Knöppler (2. Vorsitzende), Korana Heel (Kassiererin), Horst Hook (1. Schriftführer) und Edgar Alt (2. Schriftführer) sowie den Beisitzern Jürgen Hajok, Emil Lebherz, Doris Mansky, Josef Settele, Hans-Jürgen Stock und zu guter Letzt Bürgermeister Jürgen Jacob.

Dann gab Alois Eitl die geplanten Aktivitäten der Heimatsfreunde für das laufende Jahr 2016 bekannt. So wird sich der Verein im Juni bei der Leistungsschau der Altriper Gewerbetreibenden den Besuchern präsentieren und auf der Altriper Kerwe wieder mit einem Sektstand vertreten sein wird. Das Backhausfest wird wieder am Erntedanksamstag im Oktober stattfinden und auch beim Weihnachtsmarkt wird sich der Verein wieder beteiligen. Die Ausstellung "Neue Ufer - der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein" hat an zwei Wochenenden im März stattgefunden und erfreute sich regen Zuspruchs.

Da aus den Reihen der Mitglieder keine Anträge und Anfragen vorlagen, schloss der Vorsitzende Alois Eitl die Mitgliederversammlung und man ging zum gemütlichen Teil über, bei dem über bemerkenswerte, aber noch nicht spruchreife Projekte des Vereins zum Jubiläumsjahr 2019, in dem die Gemeinde Altrip ihre 1650-jähriges Jubiläum begeht, gesprochen wurde.