Verhaierde (auch Zammeg'hockte oder Zammeg'setzte)

Rezept des MonatsVerhaierde (auch Zammeg'hockte oder Zammeg'setzte / Kartoffel-Spätzle-Gemisch)

  • Spätzleteig bereiten (1 Pfund Mehl, 2-3 Eier, 1 Tasse lauwarmes Wasserund Salz zu einem nicht zu festen Teig anrühren und schlagen, bis er Blasen wirft)
  • Geschälte Kartoffeln in nicht zu großen Schnitzen in Salzwasser garen, herausheben und in einen anderen Topf oder Schüssel geben und warmstellen.
  • Spätzleteig in gleichen Sud hineinschaben und garen.
  • Danach die Kartoffelschnitze lagenweise im Wechsel mit den Spätzle in einem warmem Topf oder einer Schüssel einschichten.
  • Den Abschluss bildet 1 Lage gebräunter Zwiebelringe.

Dazu passt am besten grüner Salat.

 

Tipp: Der Sud vom Kochen der Salzkartoffeln und Spätzle kann zu einer wohlschmeckenden Vorsuppe zubereitet werden:

  • Übrig gebliebene gekochte Kartoffelschnitze im Topf zerstampfen und Kochsud hinzufügen.
  • Mit Sahne oder Milch abschmecken und verfeinern.
  • Mit Butterspätzle abschmälzen.
(Quelle: „Topfgucker - Altriper Rezepte aus Omas Zeiten“ von Heide Hook, 2006/2008)