Die pfälzische Lyrikerin Lotte Mühlborn

Die pfälzische Lyrikerin Lotte Mühlborn, die am 11. Juli 1877 geboren wurde, lebte als junge Lehrersfrau ein Jahrzehnt in Altrip und nahm die erste Diakonissin der Gemeinde, Schwester Kunigunde, als Modell für ihre „Sage von Gunda, der Nonne“. Ihre Gedichte, Erzählungen, Geschichten und Aphorismen erschienen in Lesebüchern, in „Jugend am Rhein“, in Lehrer-Publikationen sowie in Zeitschriften. In ihrem Buch „Grabs der Rabe“ beschreibt sie Erlebnisse mit Tieren, darunter befinden sich auch Beiträge aus Altrip.

(Wolfgang Schneider | Juli 2002)